Bericht RCN GLP #4 -2014: fehlende Vorbereitung wurde  bestraft

Mitten Im Umzug von Bayern nach Thüringen blieb nicht viel Zeit für Vorbereitung und Training. Aber unsere neue Strategie hatte sich ja letztens gut bewährt. So gingen wir entspannt an den Start. Zu entspannt, wie sich bald zeigte....

Der erste Satz Hinterreifen war nach 3 Rennen verschlissen
Der erste Satz Hinterreifen war nach 3 Rennen verschlissen
Ein Teil der Radhausverkleidung hatte sich verabschiedet
Ein Teil der Radhausverkleidung hatte sich verabschiedet
Die vorderen Bremsbeläge waren stark mitgenommen
Die vorderen Bremsbeläge waren stark mitgenommen

Nachdem uns die Zeit davonlief, hatten wir gerade noch genug Zeit um die notwendigen Verschleißreparaturen buchstäblich in letzter Minute durchzuführen. Die Nordschleife fordert ihren Tribut. Was sonst zehntausende Kilometer hält, war nun nach gerade einmal 800 km Nordschleife verschlissen. Die hinteren Reifen waren am Ende, dem Bremsbelag wollte man keinen weiteren Tritt aufs Pedal zumuten und selbst ein Teil der Radhausverkleidung hatte das Weite gesucht. Zeit für ein paar Trainingsrunden war uns nicht geblieben.


Selbes Fahrzeug, neues Kennzeichen. Ab jetzt wieder in Thüringen zu Hause.
(Quelle: www.knallbuechsen.de)

Unfreundliches Wetter - und eine erste Lektion

Nachdem sich die Eifel eimal mehr von ihrer unfreundlichen Seite zeigte und uns mit Nebel und glitschiger Strecke begrüßte, legten wir die Setzzeit sicherheitshalber recht hoch. Zum Glück hatten wir noch am Vortag einen Satz neue Reifen an der Hinterachse aufgezogen, Aquaplaning sollte also hoffentlich nicht unser Problem werden. Wurde es auch nicht.... Nach verspätetem Start durch den Nebel lag das Auto gut auf der Strecke, wir gingen die erste Setzrunde relaxt und nicht zu schnell an. Doch beim Stoppen der 1. Setzrunde passierte es dann, wir waren unaufmerksam und verpassten die Zeitnahme auf der Ziellinie. Jetzt war guter Rat teuer.

 

Wir brauchten fast bis Metzgesfeld, um unseren Ärger zu verdauen. Dann beschlossen wir, uns auf's Schätzen zu verlegen. Jetzt hieß es: Retten, was zu retten ist. Mit Zeiten von 3,16 / 1,60 / 2,95 Sekunden lagen wir zwar meilenweit hinter unseren eigenen Erwartungen, konnten aber in der zweiten Hälfte den Schaden mit  0,63 / 1,11 Sekunden noch etwas begrenzen. Aufgrund des verspäteten Starts wurde der Wettbewerb eine Runde früher mit roter Flagge beendet, was das schlechte Ergebnis des ersten Turns noch ärgerlicher machte.

Fazit: nicht das Fell verteilen, bevor der Bär erlegt ist

Von uns selbst enttäuscht nahmen wir unsere zweitschlechteste Platzierung dieser Saison zur Kenntnis und verabschiedeten uns schnell Richtung Heimat. Erst einige Tage und Telefonate später waren wir wieder optimistisch, dass uns so etwas bei besserer Vorbereitung nicht wieder passieren sollte. 


Download
Ergebnisliste Gesamt RCN GLP 4 - 2014
glp04_gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 126.1 KB
Download
Ergebnisliste Rookies RCN GLP 4 - 2014
glp04_rookie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.5 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0